Die Akteurinnen und Akteure von «Communes sympas – Gemeinsam in der Gemeinde» und ihre Besonderheiten

Jedes «Gemeinsam in der Gemeinde»-Projekt wird von verschiedenen Akteurinnen und Akteuren getragen, die sich dafür zusammenschliessen, ihren Teil dazu beitragen, zusammenarbeiten und eine gemeinsame Überzeugung hegen.

Politische Gemeindebehörden

Projektverantwortliche, sichern die Durchführung: Sie geben dem Projekt eine bestimmte Ausrichtung, treiben Mittel auf, stellen Kontakte zwischen Partnern her...

Entsprechendes Kapitel des Leitfadens

Politische Gemeindebehörden
Merkmale
Grundsätzlich die kommunale Exekutive, der Gemeinderat, aber auch die kommunale Legislative, der Generalrat. Genauer gesagt die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte, die für das Projekt «Gemeinsam in der Gemeinde» verantwortlich sind.

«Gemeinsam in der Gemeinde»-Kommission

Die Kommission weist eine breit gefächerte Zusammensetzung auf (politische Akteure, die alle politischen Lager vertreten, Akteure der Zivilgesellschaft, Gemeinschaften, Gewerbevertreter usw.); sie legitimiert und leitet das Projekt.

Entsprechendes Kapitel des Leitfadens

Commission
Merkmale
Sie wird vom Gemeinderat ernannt, der ihr die Durchführung des Projekts «Gemeinsam in der Gemeinde» überträgt. Je nach Ausrichtung des Projekts kann sie aus einer bestehenden politischen Kommission (Jugend‑ oder Integrationskommission) hervorgehen oder extra gebildet werden.

Lokale Koordinatorin / Lokaler Koordinator des Projekts «Gemeinsam in der Gemeinde»

Diese Bezugs- und Verbindungsperson und Fachperson für soziokulturelle Animation organisiert das Projekt konkret, begleitet die Vernetzer/-innen+ und arbeitet bei der Organisation der Ausbildung mit.

Entsprechendes Kapitel des Leitfadens

Coordinateur
Merkmale
Zu lokalen Koordinatorinnen und Koordinatoren werden beispielsweise soziokulturelle Animatorinnen und Animatoren ernannt, die bereits von der Gemeinde angestellt sind, oder Personen, die in einem bestehenden Gemeindeprojekt engagiert sind (nicht unbedingt Fachpersonen für soziale Arbeit). Sie kennen die sozialen Gruppen und Gemeinschaften, die Quartiere und die lokalen Veranstaltungen und Dynamiken; sind in Kontakt mit Organen, Schulen, Gemeinschaften, lokalen Netzwerken, Gemeindebehörden und ‑stellen; stehen der Ausrichtung des Projekts «Gemeinsam in der Gemeinde» thematisch nahe.

Vernetzer/-innen+

Vernetzer/-innen+ sind motivierte Einwohner/-innen, welche die entsprechende Ausbildung absolviert haben und sich für die Verbesserung der Lebensqualität in verschiedenen Lebensräumen engagieren; sie werden von der Gemeinde anerkannt; sie wirken dort, wo es nötig ist oder gewünscht wird.

Entsprechendes Kapitel des Leitfadens

agents sympas
Merkmale
Beliebige Einwohner/-innen der Gemeinde! Erfahren oder nicht, seit Langem in der Gemeinde wohnhaft oder vor Kurzem zugezogen, Frau oder Mann, aus beliebiger Kultur, beliebiger Herkunft, alt oder jung, arbeitstätig oder nicht, mit beliebigem Beruf... Personen, die Lust haben zu lernen, motiviert sind, mit den Einwohnerinnen und Einwohnern in Kontakt zu treten, die dem Gemeinschaftssinn Leben einhauchen und sich für ein gemeinsames Projekt engagieren wollen (und sei es noch so klein).

Im Leitfaden werden alle Akteure vorgestellt.